Google
Web Blog

Aktuelle Fotos

Leute in Japan

Links

Aktuelle Weblogs

« Nagano | Start | Begleiterscheinung »

23. März 06

Joban Bahnhofstoilettenführer

von Gunda

Ja, liebe Japaner, die Ihr mit mir am Dienstag in dem vollbesetzten Zug mitten im Berufsverkehr gesessen habt, ich oute mich hiermit: Ich war es, die das Abteil vollgekotzt hat, weil die Station nicht rechtzeitig kam. Und danke für die Fragen, ob auch alles klar wäre. - Das hatte ich so nicht erwartet.

Angefangen hatte es schon im Shinkansen nach Tokyo. Aber da gab es ja ein Klo.
Nachdem Thomas nach seiner kurzen aber heftigen Magen-Darm-Geschichte noch etwas wacklig war, fing es bei mir an. Nur schlimmer. Alles mußte raus (oben und unten), und das möglichst noch unterwegs. Auf dem Weg von Tokyo nach Hause mußte ich ungefähr an jeder zweiten Station rausstürzen. Dabei habe ich intensiv die von mir so verhaßten Bahnhostoiletten besser kennengelernt. (Wer vorher nicht würgen konnte, kann es dann bestimmt.)

Am coolsten kam die Aktion: Auf die Schienen brechen bis Thomas schreit "Da kommt ein Zug!", dann am gegenüberliegenden Gleis weitermachen, bis er wieder anfängt zu rufen.
Zum Schluß hat sich Thomas einen Spaß daraus gemacht, anhand des Fahrplanes auszurechnen, wie viel Zeit ich an jeder Station fürs Klo hätte. ;-)

Irgendwann haben wir dann einen Zug mit Klo erwischt, auf dem ich bis Arakawaoki einfach sitzengeblieben bin.
Dann haben wir ein Taxi genommen und damit den Fahrer verärgert, der uns gefragt hat, warum wir für die kurze Strecke ein Auto gebraucht hätten. Aber wir hatten keine Zeit für Erklärungen; ich mußte ja aufs Klo...
Die Nacht war wirklich schrecklich. Aber, wie bei Thomas, am nächsten Tag war es schonwieder weitestgehend o.k.
Cimg2030_medium
Da wir die Reise über immer sehr unterschiedliche Dinge gegessen hatten, hänge ich im Moment der Theorie an, daß wir uns im Ryokan irgendwo infiziert haben. Bei unserer Suche nach Rustikalität waren wir ja fündig geworden. Allerdings hauste in der einen Hälfte des Eingangsbereiches (drin) ein Kettenhund, der seine Geschäfte auf großen Papiermatten erledigte. Da ging auch oft was dran vorbei, und die Matten wurden wirklich sehr selten gewechselt. Wer weiß, was da so entstanden ist...

|

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83421cd7b53ef00d834bfcfa369e2

Listed below are links to weblogs that reference Joban Bahnhofstoilettenführer:

Kommentare

Juebe

Das hört sich ja gräßlich an. Gute Besserung und schnelles Gesundwerden!

Enrico

Schließ mich an und wünsche gute Besserung!

Gunda

Ach, das war nur einen Tag lang nach dem Motto "kurz aber heftig". Jetzt geht's mir schon längst wieder prima.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

März 2007

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rechts

Statistik

Pagerank erhoehen
Blog counter - free blog (homepage / website) visitor hit tracking and statistical system