Google
Web Blog

Aktuelle Fotos

Leute in Japan

Links

Aktuelle Weblogs

« Auf Patrouille | Start | Schoenes Wochenende »

15. Juni 05

Fetter Urlaub

von Gunda

Schon als wir in Honolulu auf dem Flughafen auf unseren Anschlußflug nach Maui warteten kündigte sich an, was uns die nächste Tage erwarten würde: Übergewichtige Amerikaner in Hülle und Fülle. Der französische Kollege von Thomas bemerkte nach einigen Tagen trocken, er würde sich zwischen diesen Leuten so schlank vorkommen, daß er sich überlegen würde, dazubleiben. So ähnlich ging es mir auch. Wahrscheinlich habe ich mich nur deshalb von Thomas zu einem Bikini (oder sowas ähnlichem)Cimg6641_small_1 überreden lassen. Jedenfalls hat das meinem Selbstbewußtsein sehr gut getan, und zum Glück hat man neben den ganzen fettriefenden Sachen auch immer noch was "diet", "non fat" oder anderes gefunden. (Ob das jetzt nun gesünder ist?) Und noch etwas Gutes hatte das Ganze: Ich habe die bestsitzendsten Jeans meines Lebens für den kleinsten bisher dagewesenen Preis gefunden, was bei meiner unbequemen Form schon in Deutschland (und erst recht in Japan) nicht ganz einfach ist.Cimg6527_small

Hawai'i ist ein beliebtes Reiseziel für reiche US-Amerikaner und ebensolche Japaner. Da in Japan aber gerade keine Reisezeit ist, fanden sich auf Maui eher Amerikaner. Trotzdem war das Hotel voll auf japanische Gäste eingestellt. Man mußte also nicht unbedingt Englisch können, um als Japaner dort zu überleben. Auch die Lokale usw. hatten sich angepaßt. Nichtsdestotrotz war es für uns eher ein "Heimspiel", denn wir sind vielleicht schneller und einfacher an Informationen gekommen als Thomas' japanische Kollegen. Das war schon komisch: In Japan können wir uns gut orientieren, aber nicht so gut verständigen; auf Maui war es umgekehrt.

A propos "Verständigung" und "Informationen": Die Informationen zum Drumherum der internationalen Konferenz gab es fast ausschließlich (samt Infoblatt) auf Japanisch. Alle anderen mußten sich das, was sie wissen wollten, von unterschiedlichen Stellen zusammenklauben.
Das Konferenz-Outfit der meisten Japaner war recht einheitlich: Hawaii-Hemd, kurze Hosen und Sandalen. - Nach der Ankunft verschwanden alle in ihren Zimmern und kamen kurz darauf in dieser Kleidung zurück. Jaja, man muß sich halt den Gegebenheiten des Landes anpassen...Cimg6731_small
Ansonsten bin ich etwas aus der Reihe gefallen. Nicht nur, daß ich mit der japanischen Gruppe angekommen war; ich war auch eine der wenigen Frauen, die nicht den ganzen Tag in der Versenkung verschwunden waren und nur zu den ganz offiziellen Anlässen wieder aufgetaucht sind. (Ich habe keine einzige japanische Begleiterin am Strand getroffen.) Ich war da. Und zwar immer, wenn Pause war, beim Frühstück und zu allen Anlässen. Erst dachten einige, ich wäre auch Physikerin. Aber trotzdem ich das schnell zerstreut hatte, haben sich viele von Thomas' Kollegen mit mir unterhalten wollen. Auch die Japaner. Vielleicht lag das an meiner offenen und offensiven Art, vielleicht nur einfach daran, daß ich sehr präsent war. Jedenfalls hat mir das Interesse sehr gut getan. Hatte ich doch eher erwartet, daß ich in den Augen der anderen "nur Begleiterin" sein würde.
Ich habe auch noch nie Pool-Strand-Urlaub gemacht. Eher die aktivere Variante. Und in Luxushotels steigen wir ja sonst auch nicht ab. Das Ambiente war also eher ungewohnt.
Cimg6628_smallWobei der Luxus beim Frühstück kläglich versagte. Wir bekamen am ersten Morgen nur Marmelade, Kaffee, Tee und (ziemlich wenig) Yoghurt. Das lag wohl an einem Kommunikationsproblem zwischen Reisebüro und Hotel. Am nächsten Tag gab es auch noch Croissants dazu und einige Sachen mit viel Zuckerguß. Am letzten Tag regnete das Ganze dann unter freiem Himmel ein, ohne daß es irgendeinen Hotelangestellten zu irgendeiner Maßnahme bewegt hätte. Später hat dann jemand die durchweichten Backwaren mit einer Stoffserviette abgedeckt...

Aber das meiste war doch toll. Ich habe viel in der Sonne gesessen (Ja, Papa, mit ausreichend Sonnenschutz!), habe in Pazifik und Pool gebadet (und konnte bei letzterem gleich noch eine Sozialstudie blasierter neureicher Amerikaner landen), bin am Strand und in der Shopping-Zone und mit Thomas zusammen in der nächsten Stadt spazieren gegangen, habe Fotos gemacht und gelesen. Kurz: Ich habe mich mal ausgiebig um mich (und natürlich zwischendurch auch um Thomas) gekümmert. Das war toll, und hat einen Sommer eingeläutet, den es hier in Japan noch nicht gibt. Hier hat gerade die Regenzeit angefangen, von der wir uns auf diese Weise fast eine Woche gespart haben.
Neben den von Thomas erwähnten Mitbringseln (z.B. T-shirts mit besonderem Effekt) konnten wir auch noch einige Dinge erstehen, die wir hier etwas vermissen. Passende Hosen sind nur ein Teil. Der andere sind Frauenzeitschriften und sonstiges Druckwerk auf Englisch gewesen.
Es war für mich auch eine Reise der ersten Male: Erstes Mal USA (Mann, wird man da viel angequatscht!), erstes Mal Pool-Urlaub, erstes Mal Luxushotel, erstes Mal Konferenzbegleitung, erstes Mal Reisen mit japanischer Gruppe, erstes Mal Wiedereinreisen in Japan und den Eingang für "Japaner" benutzen, Erstes Mal vom Ausland nach Japan "nach Hause" kommen...

Klasse war's auf jeden Fall, obwohl ich jetzt bestimmt nicht dauerhaft den Drang nach dieser Sorte Urlaub entwickeln werde. (Unser Geldbeutel wird's mir danken...)

|

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83421cd7b53ef00d835127d7853ef

Listed below are links to weblogs that reference Fetter Urlaub:

Kommentare

Timo

Ich wollte seit immer nach Hawaii, als totaler Surf Fan, und endlich sind die Tickets gebucht, sowie das Hotel!
Hab sie hier gefunden : http://www.twenga.de/stadte/hotel-honolulu-11853.html

Flug Bangkok

hört sich super an aber noch besser hört sich an das du nach hawai fliegts ich bin auch surfer und hawai ist auf jedenf all das paradies auch wenn ich leider noch nciht da war.

Schüttguttechnik

Hallo Gunda,
alleine die Fotos sprechen schon für sich, dass es ein umwerfender Urlaub in Maui gewesen sein muss. Ich bin eigentlich auch mehr für einen aktiven Urlaub, aber mit dir hätte ich gerne für eine Woche getauscht.

ferienhaus spanien

Seine gut zu wissen, dass Aldemar Hotels & SPA E-Learning-Plattform startet für den Tourismus - Kostenlose Online-Kurse. Ich war nach diesen Informationen suchen. Und ich bin wirklich froh, diese Website zu besuchen, da ich alle notwendigen und gewünschten Informationen auf dieser Website zu bekommen. Vielen Dank für diesen Anteil.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

März 2007

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rechts

Statistik

Pagerank erhoehen
Blog counter - free blog (homepage / website) visitor hit tracking and statistical system