Google
Web Blog

Aktuelle Fotos

Leute in Japan

Links

Aktuelle Weblogs

« Jobwechsel | Start | Hitze »

25. Juni 05

Ein Tag am Strand

von Thomas

Heute sind wir wieder nach Oarai gefahren, um an den Strand zu gehen, die Sonne zu geniessen udn vielleicht etwas zu baden. Vor ein paar Wochen war es ja noch zu kalt dafuer gewesen und mehr als ein ausgedehnter Strandspaziergang war nicht drin.

Cimg7036_smallStatt zum "Sun Beach" sind wir diesmal zu dem einfach "Oarai Beach" genannten Strand gelaufen. Der Unterschied zwischen den beiden ist doch recht gross, waehrend der erste sehr breit, flach und sauber ist, ist der "Oarai Beach" recht schmal und steinig und leider auch etwas verdreckter. Allerdings war dort mehr los, als damals am anderen Strand. Vor allem in der Naehe des Oarai-Aquariums tummelten sich recht viele Leute, es gab ein paar Fressbuden und dort war das Meer auch weniger felsig, als an der Stelle, die wir uns ausgesucht hatten.

Cimg7039_smallTja, irgendwie war der Platz zwar sehr beliebt, aber zum Schwimmen gaenzlich ungeeignet, da das Meer dort erstens sehr felsig war und man zum anderen sich durch dichte Bueschel von Algen haette durch kaempfen muessen. Mehr als etwas planschen oder eben Muschelnsuchen (was die Japaner ausgiebig taten), war nicht drin. Also haben wir im Wesentlichen am Strand rumgelegen und uns von der Sonne etwas braeunen lassen.

Und natuerlich haben wir aufmerksam beobachtet, was denn die Japaner so taten... :)

Cimg7051_smallUnd das war natuerlich besonders interessant, da wir ja letztens erst an einem der Strandparadiese dieser Welt, naemlich Maui, waren und wir so schoen vergleichen konnten. Im Grunde sind die Unterschiede gar nicht so gross. Surfer hier wie dort, Leute, die am Strand liegen, gibt es auch ueberall, genauso wie spielende Kinder oder natuerlich Erwachsene, Leute, die einfach nur spazierengehen usw. Hinzu kommen dann hier noch ein paar regionale Dinge, wie das Muschelsammeln. Aber im Detail liegen dann die Unterschiede.

Cimg7044_smallDas fanegt an mit der Strandbekleidung, die in Japan oft alles andere als knapp zu nenen ist. Sieht man von einer Dame im Badeanzug und einem Mann in Badehose ab, trug man doch recht viel Stoff, sprich T-Shirts, Blusen, Hemde, Huete und Schirmmuetzen, laengere Hosen, ja sogar Leute mit Jeanshosen und dicken Sportschuhen fanden sich bei 30 Grad im Schatten am Strand. Und dazu natuerlich Sonnenschirme, Zeltdaecher oder einfach nur Handteucher, mit denen man sich vor der Sonne schuetzte. Das sah in Maui natuerlich ganz anders aus... Aber die Japaner haben es wohl offensichtlich nicht so mit der Sonne (was man ja auch in der Stadt beobachten kann, dachte ich doch bis vor kurzem, der tragbare Sonnenschirm waere ein Relikt aus laengst vergangenen Tagen...).

Cimg7054_smallUnd dann natuerlich das Ambiente. Da ist natuerlich Maui mit seinen Luxushotels kein fairer Vergleich, aber der Unterschied ist schon eklatant, denn man hat den Eindruck, dass man hier so gar nichts aus den Moeglichkeiten macht. In Strandnaehe gibt es zum Beispiel kaum Restaurants, ein einziges haben wir gefunden, dazu 2 Hotels und besagte Fressbuden sowie einge Selbstbedinungseinrichtungen im Aquarium. Das war alles. Und Bedarf ist doch sicher da, denn so wenig Leute trieben sich dort nicht rum. Aber auch sonst wirkt vieles etwas ramschig und wenig einladend. Eine lieblose aus Beton gegossene Stranddpromenade, die ruhig ein paar Palmen vertragen koennte, war schon mehr oder weniger alles, was man sonst dort gemacht hatte, sieht man von einigen wenig einladenden Klohaeuschen ab. Sehr unagenehm viel uns dann noch auf, dass irgendwo Wasser quer ueber den Starnd ins Meer geleitet wurde. Es sah irgendwie nach Abwasser aus, geatoert hat es aber niemanden, selbst Kinder haben in dem Rinsal spielen duerfen.

Das alles ist irgendwie sehr schade, denn die Gegend ist sehr schoen, der Sand zwar etwas dunkel, aber da macht ja eigentlich nix. Die Kueste ist abwechslungsreich, flacher Sandstrand, urige Felsen im Meer, eigentlich alles da, was man fuer einen schoenes Strandbad braucht. Aber vielleicht ist die Nachfrage letztlich doch nicht so gross, vielleicht faehrt man hier ja einfach lieber gleich in die Suedsee oder nach Hawaii, wenn man Strandurlaub machen will. Keine Ahnung. Wir allerdings werden sicher noch ein paarmal nach Oarai fahren, denn es ist wohl das Beste, was wir relativ schnell erreichen koennen.

|

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83421cd7b53ef00d8351bca9353ef

Listed below are links to weblogs that reference Ein Tag am Strand:

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

März 2007

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rechts

Statistik

Pagerank erhoehen
Blog counter - free blog (homepage / website) visitor hit tracking and statistical system