Google
Web Blog

Aktuelle Fotos

Leute in Japan

Links

Aktuelle Weblogs

« Dritter Tag: Kyoto | Start | Fünfter Tag: Kyoto »

22. März 05

Vierter Tag: Kyoto

von Thomas

200503221052_1Tempel, Tempel, Tempel... Und das bei Dauerregen! War aber trotzdem ganz toll...

Soweit die Kurzfassung. Und jetzt noch etwas ausführlicher, für diejenigen, die mehr wissen wollen...

Es regnete also und es war kein Ende des schlechten Wetters in Sicht, also sind wir trotzdem los. Erstmal Frühstücken und da uns nix besseres einfiel, sind wir nach Starbucks gegangen. War allerdings was mich betraf ausnahmsweise mal keine gute Idee, Waffel mit heißer Schokolade war dann doch des Süßen zu viel und mir war recht unwohl danach...

Cimg4660_smallDanach begann dann unser Sightseeing-Programm. Mit der U-Bahn sind rauf in den nördlichen Teil Kyotos und dann weiter mit dem Bus zum Goldenen Pavillon, dem Kinkaku-ji. Der Pavillon liegt in einem wunderschönen japanischen Garten, direkt am Ufer eines Sees, in dem sich der Pavillon spiegelt. Und ganz wie Gunda es gesagt hatte, dass es regnete machte fast gar nichts. Das Gold auf der Fassade leuchtete auch so und das Grün der Pflanzen wirkte noch viel satter, als vielleicht bei Sonnenschein. Es war ein prima Start in den Tag, so konnte es weitergehen.

Erstmal ging es danach mit Essen weiter, ein Inder in der Nähe des Tempels stand auf dem Programm. Nicht schlecht, aber das Curry schmeckte etwas zu japanisch. Der Koch hat sich hier wohl dem Geschmack seines Gastlandes angepasst.

Cimg4695_smallDann weiter zum Ryoan-ji, berühmt für seinen in bester Zen-Tradition angelegten Steingarten. Insgesamt 15 kleine und große Steine sind dort auf einer geharkten Kiesflaeche verteilt und zwar so, dass man mindestens einen von ihnen nie sehen, egal, wo man sich als Betrachter hinstellt. Wer genug Zeit und Muße mitbringt, kann hier zu innerer Ruhe und großen Erkenntnissen kommen. Wir beließen es jedoch bei der schlichten Erkenntnis, dass die Anlage einfach sehr schön ist, auch wenn man sie nur kurz betrachtet.

Cimg4722Ganz in der Nähe des Ryoan-ji befindet sich der Ninna-ji, den wir anschließend besuchten. Er zeichnet sich durch sein großes, sehr eindrucksvolles Eingangstor mit schönen Wächterfiguren aus und bietet die Möglichkeit, sich die ehemaligen Gemächer der Mönche etwas näher anzusehen.Cimg4723

Anschließend wollten wir uns noch den Ginkaku-ji ansehen, das silberne Gegenstück zum Kinkaku-ji (auch wenn er eigentlich gar nicht silbern ist, heißt er so, da es wohl ursprünglich geplant war, ihn silbern zu verkleiden). Jedoch war dort schon alles zu und wir konnten wieder umdrehen.

Da wir am Vortag nicht viel von Gion gesehen hatten, wollten wir unseren letzten Abend in Kyoto dann dazu nutzen, dort einen etwas genaueren Blick drauf zu werfen. Als erstes sind wir jedoch dort Essen gegangen. Ein chinesische Restaurant und das teuerste, in dem wir in Japan bisher waren. Nun gut, war letztlich auch nicht so teuer, etwa 30 Euro für uns beide zusammen, und geschmeckt hat es auch sehr lecker, also was soll's.

Dann ging's ab ins eigentliche Gion, in die kleinen Gässchen abseits der Hauptstraßen, mit ihren kleinen Lokalen, den Lampions vor den Häusern. Gunda war ganz begeistert, hier noch etwas von dem alten Kyoto zu spüren, das, wenn man von den Tempeln und Schreinen absieht, dort kaum noch zu finden ist. Aber hier fühlte man noch etwas von der Atmosphäre, wie sie in A. Goldens Roman "Die Geisha" beschrieben wird.

Ganz unromantisch haben wir den Tag dann jedoch beschlossen, wie wir ihn angefangen haben, mit einem Besuch der Starbucks-Filiale von Gion :)

|

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83421cd7b53ef00d8350f02de53ef

Listed below are links to weblogs that reference Vierter Tag: Kyoto:

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

März 2007

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rechts

Statistik

Pagerank erhoehen
Blog counter - free blog (homepage / website) visitor hit tracking and statistical system