Google
Web Blog

Aktuelle Fotos

Leute in Japan

Links

Aktuelle Weblogs

« Reisen bildet | Start | Dritter Tag: Kyoto »

21. März 05

Dritter Tag: Hiroshima

von Thomas

200503211321_1Bevor es nach Kyoto weiter ging, stand noch ein Pflichtpunkt auf dem Programm: Das Museum über den Atombombenabwurf... Das 'Hiroshima Peace Memorial Museum' dokumentiert den Abwurf der ersten Atombombe am 8. August 1945. Der Besuch des Museums war sehr interessant, es wird sehr schön der Weg bis hin zum Abwurf der Bombe dokumentiert. Angefangen bei dem berühmten Einstein Brief, in dem er den US-Präsidenten Roosevelt aufforderte, die Atomenergie als Waffe zu nutzen, über verschiedene Konferenzprotokolle, auf denen Japan als Ziel ausgewählt wurde (schon 1943, was ich nicht gedacht hätte!), bis zu den konkreten Einsatzbefehlen.

Cimg4458_smallDaneben werden die Folgen des Abwurfes verdeutlicht. Modelle und Bilder zeigen die Abwurfstelle vor und nach der Detonation, Szenen mit verletzten Menschen werden recht drastisch mit Puppen nachgestellt und viele Gegenstände, wie geschmolzene Flaschen und Steine verdeutlichen die Wirkung der Explosion.

Wie der Name des Museums schon sagt, widmet es sich auch dem Frieden und Kampf gegen Atomwaffen. Die Appelle der Bürgermeister von Hiroshima sind dort ausgestellt, die nach jedem Atomwaffentest an die Botschafter der jeweiligen Länder verschickt werden, es wird dokumentiert welches Land, wann, wie viele Tests gemacht und Waffen produziert hat.

Kurz, das Museum ist durchaus in der Lage, einem den Blick für die Atomwaffenproblematik zu schärfen, einem die Gefahren und Folgen bewusst machen und ist von daher in jedem Fall einen Besuch wert.

Aber es gibt auch ein großes Aber... Die für Japan so typische Blindheit wenn es um die eigenen Taten geht. Etwas übertrieben gesagt, kann der unbedarfte Besucher durch die Ausstellung den Eindruck gewinnen, ein zwar Krieg führendes, aber ansonsten nicht weiter auffälliges Land, wurde mehr oder weniger willkürlich dazu ausgewählt, als Ziel für die Demonstration der Wirkung der Atombombe zu werden. Das Japan neben Deutschland der große Aggressor im 2. Weltkrieg war, dass es in Korea und China schlimm gewütet hat und dort abertausende Menschen getötet hat, wird mehr oder weniger unterschlagen, denn es ist ein Tabu in Japan, sich dieser Schuld zu stellen. Gerade bezogen auf dieses doch sehr eindrucksvolle Museum ist der sehr bedauerlich, nimmt es ihm doch viel von seiner Intention, die eigentlich auch Ehrlichkeit bzgl. der eigenen Schuld erfordern würde.

|

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83421cd7b53ef00d835445e8f69e2

Listed below are links to weblogs that reference Dritter Tag: Hiroshima:

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

März 2007

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Rechts

Statistik

Pagerank erhoehen
Blog counter - free blog (homepage / website) visitor hit tracking and statistical system